Boho – Vintage Hochzeit

Hallo Ihr Lieben

anbei einige Eindrücke von der dekorierten Boho/ Vintage Hochzeit im September 2020.

Liebe Grüße Jenny

 

 

 

 

 

 

Meine Tipps für die Wahl einer Hochzeitslocation

Tipps für die Wahl einer Hochzeitslocation

Hallo ihr Lieben!
die Suche nach einer Location für die Hochzeit ist nicht einfach — ich weiß! Deshalb habe ich euch ein paar Entscheidungshilfen und Tipps für die Wahl einer Hochzeitslocation zusammengestellt, die mir bei meiner Hochzeitsplanung sehr geholfen haben!

 

Mein erster Tipp: Macht euch klar, worauf ihr bei der Wahl eurer Location nicht verzichten möchtet.

Als wir geheiratet haben waren uns zum Beispiel diese Dinge ganz besonders wichtig: dass wir so lange und so laut feiern können wie wir möchten, dass wir die Location nach unseren Wünschen dekorieren können und dass wir die Möglichkeit haben, bei schönem Wetter draußen und bei schlechtem drinnen zu feiern.

Klärt also vorher mit dem Locationbetreiber die Punkte, die euch besonders am Herzen liegen. 

 

Mein zweiter Tipp: Legt früh fest, wann die Hochzeit stattfinden soll.

Es ist wichtig sich direkt am Anfang der Hochzeitsplanung für einen Termin(-zeitraum) zu entscheiden, denn: viele Locations sind bereits ein Jahr im Voraus schon weitestgehend ausgebucht. Hinzu kommt, dass der Termin nicht nur mit der Location abgesprochen werden muss, sondern auch das Datum, bzw. die Daten der Trauung (standesamtlich und/oder kirchlich oder frei) diesem entsprechen müssen.

 

Mein dritter Tipp: Entscheidet wo ihr heiraten wollt.

Möchtet ihr euch in der Nähe eurer Eltern, eurem Wohnort oder doch lieber weiter weg, zum Beispiel am Meer, das Ja-Wort geben? Die Entscheidung liegt ganz bei euch: ob ihr in Erinnerungen schwelgen, einen kurzen Nachhauseweg oder den Reiz der Ferne für eure Hochzeit vorzieht — egal wie ihr euch entscheidet, denkt daran dass eure Gäste eventuell eine Unterkunft und/oder Transport zur Location und zurück benötigen. 

Dabei ist es auch wichtig zu beachten, wie weit die Trauung von der Hochzeitslocation entfernt ist.

 

Mein vierter Tipp: Überlegt euch in welchem Stil ihr heiraten wollt.

Ob ihr euch eure Hochzeitsfeier edel auf dem Schloss, klassisch, modern in einem Saal oder doch als lockere Gartenparty vorstellt: das müsst ihr euch genau überlegen und die Locationsuche euren Plänen anpassen. 

 

Mein fünfter  Tipp: Erstellt eine Gästeliste, damit ihr wisst wie viele Leute ihr bewirten wollt.

Nur wenn ihr wisst, wie viele Leute kommen, könnt ihr entscheiden, welche Hochzeitslocation platztechnisch passt. Woran ihr dabei denken solltet, ist dass nicht nur die geladenen Gäste, und ihr, das Brautpaar einen Sitzplatz benötigen, sondern eventuell auch die Helfer und die Band oder der DJ.

Dazu kommen aber auch noch viele andere Platzfaktoren: Habt Ihr genug Platz für das Buffet? für den Geschenketisch? für die Tanzfläche? für den Dj? Gibt es genügend Parkplätze?

Ich würde euch empfehlen bei dem Betreiber der Location nachzufragen, wie viele Gäste dort schon gefeiert haben. Denn eine Location kann nicht nur zu klein sein, sondern auch zu groß.

 

Mein sechster Tipp: Behaltet die Übersicht über euer Budget.

Wie viel möchtet ihr für eure Hochzeitsfeier ausgeben? Also für Locationmiete, Deko, Musik, Essen und Getränke. Während viele Kosten als Fixkosten gerechnet werden können, sind es häufig die Getränke, die das Budget sprengen. Wenn ihr keine Getränkepauschale festlegen möchtet, um euren Gästen die Freiheit zu bieten, das und so viel davon zu trinken wie sie möchten, kann die Rechnung für Getränke Erfahrungswerten doppelt so hoch wie der für das Essen sein.

Um Geld zu sparen, aber auch um ganz sicherzugehen, dass alles so aussieht, wie man es sich vorstellt, kann man sich dafür entscheiden den Auf- und Abbau und die Dekoration der Hochzeitsfeier selbst zu übernehmen. Dafür würde ich euch empfehlen verlässliche Helfer zu organisieren, die euch bei eurem Vorhaben unterstützen.

Außerdem ist es wichtig, vorher zu wissen, welche Gastro-Infrastruktur eure Location euch bieten kann. Während voll ausgestattete Hochzeitslocations auf den ersten Blick mehr Geld zu kosten scheinen, ist eine komplett selbst organisierte Feier in einem romantischen Garten ohne jegliche Gastro-Infrastruktur häufig nicht nur unerwartet kosten- sondern auch zeitintensiv. Denn ihr müsst euch um alles selbst kümmern: Teller, Besteck, Gläser,  Personal, Toiletten, usw. 

 

Mein siebter Tipp: Denkt an die ganz Kleinen und die ganz Großen.

Damit meine ich Kinder und Senioren. Gibt es Kinder unter den Gästen, freuen sich die Eltern und ihre Kleinen, wenn ihr ihnen etwas zum Spielen vorbereitet, zum Beispiel ein Planschbecken bei großer Hitze, ein Spiel- und Basteltisch oder vielleicht auch eine Hüpfburg. Gibt es Senioren unter den Gästen, die vielleicht nicht mehr so gut oder gar nicht mehr laufen können, ist es wichtig dass die Hochzeitslocation barrierefrei begehbar ist.

 

Klingt nicht einfach, aber ich verspreche euch, die Locationsuche macht total Spaß und führt euch zum schönsten Tag eures Lebens. Ich hoffe meine Tipps haben euch bei der Wahl für eine Hochzeitslocation geholfen!

 

Falls euch interessiert in welcher tollen Location wir geheiratet haben, habe ich hier den Link dazu: https://www.mathis-wiesenmuehle.de/
Unsere Feier in Mathis Wiesenmühle war traumhaft schön und könnte auch zu meinen Tipps für die Wahl einer Hochzeitslocation zählen!

Die Geschichte, wie ich meinen Heiratsantrag (fast) bekommen habe, findet ihr hier.